Interkulturelles Training

„Menschen aus anderen Ländern bringen die Freundschaft und die Vielfalt der Welt zu uns.“ 
Gerhard Cromme 

Durch den Beitritt zur EU, der Öffnung der Staatsgrenzen und die immer schneller werdende Entwicklung der neuen Medien erfolgt auch ein gravierender Wandel in der Bevölkerungsstruktur von Österreich.
Die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen gewinnt deshalb stetig an Bedeutung.


Ziele

In diesem Seminar machen wir uns auf die Suche nach den Wurzeln der eigenen Herkunft und
wie diese das Handeln und Denken jedes Einzelnen von uns beeinflussen.
In einem zweiten Schritt werden Vorurteile und Stereotypen aufgebrochen und so ein nachhaltiges Verständnis für andere Ethnien geschaffen. Dies ist Voraussetzung um so die zwischenmenschliche Kommunikation zu verbessern und ein wertvolles Miteinander zu ermöglichen.


Themenschwerpunkte und Inhalte


  • "Human needs"-Theorie zur Erhebung der eigenen kulturellen Persönlichkeit
  • Aufbrechen von Vorurteilen und Stereotypen
  • VORurteile bzgl. unterschiedlicher Kulturen und was steckt dahinter
  • Was sind Stereotypen? Welche haben wir?
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Sprache und das dahinter liegende Lebenskonzept
  • Kulturelle Kommunikationsunterschiede - Fettnäpfchengefahr
  • Nonverbale Kommunikation inkl. Distanzzonen und Zuhörverhalten
  • Kulturtypen nach Kurt Lewis
alt
 
Mag. Sandra Spörk | push up your personality